Immobilien-Suche

argetra_immobilien_zwangsversteigerung_suchergebnisse.jpg

Zwangsversteigerung Nürnberg

Immobilien-Suche
21 Immobilien anzeigen Suchauftrag anlegen
Erweitert

21 Immobilien im Umkreis von 25 km um 90402 Nürnberg

Adresse
 
Beschreibung
Verkehrswert
90419 Nürnberg
Kirchenweg

Entfernung: Nur für Kunden sichtbar
Eigentumswohnung, Baujahr: ca. 1910, Aufteilungsplan: 1,10,K5, Miteigentumsanteil: 17.2%, Erdgeschoß, Wohnfläche: 82m², Zimmer: 3, Keller, keine Innenbesichtigung
NEU !
213.000 €

90425 Nürnberg
Jülicher Str.

Entfernung: Nur für Kunden sichtbar
Doppelhaushälfte, Baujahr: ca. 1982, letzte Modernisierung: 2014, 2 Etage(n), Wohnfläche: 148m², Wintergarten, Keller/vollunterkellert, Garage vorhanden, inkl. Zubehör: 6.000,- € (Kaminofen); zum Zeitpunkt der Wertermittlung eigen genutzt
610.000 €

90411 Nürnberg
Bessemerstr.

Entfernung: Nur für Kunden sichtbar
Garage, Aufteilungsplan: 37, Miteigentumsanteil: 0.2%, 1/2 Anteil an Tiefgaragendoppelparkerstellplatz
8.000 €

90431 Nürnberg
Wredestr.

Entfernung: Nur für Kunden sichtbar
Eigentumswohnung, Baujahr: ca. 1969, Aufteilungsplan: 9, Miteigentumsanteil: 1.911%, 1. Etage, Wohnfläche: 38m², Zimmer: 1, Küche, Bad, Keller
84.000 €

90411 Nürnberg
Neumeyerstr.

Entfernung: Nur für Kunden sichtbar
Haus nur Gewerbe, Erbbaurecht liegt vor, Gewerbefläche: 10159m², Möbelfachmarkt, Verkaufsflächen: ca. 5.456 m², weitere Nutzflächen: ca. 4.703 m²
6.400.000 €

90480 Nürnberg
Bothmerstr.

Entfernung: Nur für Kunden sichtbar
Reihenmittelhaus, Baujahr: ca. 1965, 2 Etage(n), Wohnfläche: 114m², Zimmer: 4, Küche, Bad, Gäste WC('s), Balkon, Garage vorhanden, und Wegeanteile
410.000 €

90763 Fürth
Dr.-Meyer-Spreckels-Str.

Entfernung: Nur für Kunden sichtbar
Reihenendhaus, Baujahr: 2004, 2 Etage(n), Dachgeschoß ausgebaut, Wohnfläche: 137m², Terrasse, Carport vorhanden, und Weganteile, keine Innenbesichtigung, zum Zeitpunkt der Wertermittlung eigen genutzt
440.000 €

90455 Nürnberg
Heckenrosenweg

Entfernung: Nur für Kunden sichtbar
Mehrfamilienhaus, Baujahr: ca. 1966, 3 Einheiten, Wohnfläche: 412m², Nutzfläche: 84m², Wintergarten, Keller/teilunterkellert, 2 Garagen, und Lagerraum sowie Gartengrundstück mit umfangreichem Baumbestand
895.000 €

90765 Fürth
Alte Reutstr.

Entfernung: Nur für Kunden sichtbar
Eigentumswohnung, Baujahr: ca. 1965, Aufteilungsplan: 61, Miteigentumsanteil: 0.968%, 2. Etage, Wohnfläche: 58m², Zimmer: 2, Küche, Bad, Loggia, Keller, keine Innenbesichtigung
135.000 €

90562 Heroldsberg
Bolystr.

Entfernung: Nur für Kunden sichtbar
Reihenhaus, Baujahr: 2009, 2 Etage(n), Dachgeschoß ausgebaut, Wohnfläche: 173m², Keller, Stellplatz vorhanden, keine Innenbesichtigung, zum Zeitpunkt der Wertermittlung eigen genutzt
580.000 €

1 2 3 »

Zwangsversteigerung Nürnberg

Zwangsversteigerungen in Nürnberg im Freistaat Bayern gibt es häufiger als allgemein angenommen wird. Deutschland weit werden ca. 60.000 Immobilien versteigert. Nürnberg ist eine Universitätsstadt, der Wohnungsmarkt ist sehr aktiv. Die Lage einer Immobilie ist in Nürnberg natürlich besonders wichtig. So unterscheiden sich die Preise für eine Wohnung bspw. in der Altstadt und Erlenstegen stark von den Preisen in Oberführberg, Gerbersdorf, Buch und Großgründlach. Sie können bei uns eine F+B Wohnlagenanalyse bekommen, damit Sie entscheiden können, in welchem Stadtgebiet Nürnbergs Sie am besten investieren sollten. Die Wohnlage einer Wohnung oder eines Hauses ist für die Wertbeständigkeit einer Immobilie ausschlaggebend. Bei Häusern aus der Zwangsversteigerung lässt sich einiges sparen, ob nun in Langwasser, Altenfurt, Gartenstadt oder Gerbersdorf. Unser Versteigerungskalender enthält alle Wohnungen, Häuser, Mehrfamilienhäuser, Renditeobjekte, Hotels-und Gaststätten in Nürnberg, die in die Zwangsversteigerung kommen. Sie können bei uns als Kunde bereits bis zu einem Jahr im Voraus online Zwangsversteigerungstermine in Nürnberg sehen, wenn uns diese bekannt sind und sich in Ruhe mit der Immobilie auseinandersetzen. Sie können Gutachten online downloaden, wenn uns diese vorliegen. Wir veröffentlichen auch den Gläubiger, soweit er benannt ist, so dass Sie sich mit ihm in Verbindung setzen können, um die Immobilie evtl. vor dem Zwangsversteigerungstermin herauskaufen oder Besichtigungstermine vereinbaren können. Da unser Versteigerungskalender nach Postleitzahlen geordnet ist, finden Sie schnell Ihre Wunschimmobilie in dem bevorzugten Gebiet in Nürnberg. Sie haben die Vollständigkeits-Garantie der Zwangsversteigerungstermine und zusätzlich die Geld-zurück-Garantie für die nicht benötigten Kalender, wenn Sie ersteigert haben. Bei der Zwangsversteigerung sparen Sie unter anderem die Makler-und Notargebühren. Im Zweittermin können Sie sogar unter der 5/10 Grenze (50% vom Verkehrswert) ersteigern.

Zwangsversteigerungen in Nürnberg als Geldanlage

Zwangsversteigerungsobjekte in Nürnberg jetzt als Geldanlage nutzen, da die Zinsen sehr niedrig sind, so dass eine Wohnung mehr Miete bringt als sie Zinsen kostet. So kann man im Alter die Mieteinnahmen als Zusatzrente verbuchen. Menschen suchen immer wieder neuen Wohnraum. Personalfluktuation ist in einer so großen Stadt etwas ganz normales, auch bedingt durch einige der wichtigsten und größten Unternehmen in Nürnberg: Siemens, GfK, Datev, Novartis, Bosch und die Nürnberger Versicherung. Die Liste ließe sich noch weiter fortführen. Durch diese Firmen entstehen natürlich hohe Nachfragen nach Wohnungen und Häusern in Nürnberg in allen Stadtteilen und allen Preisklassen. Die Preise entwickeln sich immer weiter nach oben. Die Quelle-Insolvenz und die AEG Standortverlagerung hatten auf den Immobilienmarkt keinerlei negativen Einfluss. Durch eine Zwangsversteigerung kann man noch günstig eine Immobilie erwerben. Heute kommen immer mehr Häuser und Wohnungen in die Zwangsversteigerung, die durch Ehescheidungen und Erbstreitigkeiten bedingt sind, es sind nicht immer verschuldete Haushalte.

Zwangsversteigerungsimmobilien in Nürnberg als Renditeobjekt

Immobilien aus der Zwangsversteigerung in Nürnberg als Renditeobjekt zu nutzen ist eine sehr gute Idee, da der allgemeine Immobilienmarkt zurzeit überhitzt ist. Die Investoren stehen inzwischen Schlange. Nachdem die Renditen in den sogenannt A-Städten wie Hamburg, München oder Düsseldorf sinken, wenden sich institutionelle Anlegern den 1B-Lagen zu. Mehrfamilienhäuser und Wohnanlagen sind auf dem freien Markt kaum noch zu bekommen. Dafür geben wir spezielle bundesweite Kalender heraus, die nach folgenden Kriterien sortiert sind: Hotels-und Gaststätten, Gewerbeobjekten und Mehrfamilienhäusern, Millionenobjekten, Denkmalobjekten, Bau- und allg. Grundstücken sowie Land-und forstwirtschaftlichen Immobilien, Studentenwohnungen zusammengefasst in einem Studentenkalender und allen Zweitterminen. Diese sind hochinteressant für Investoren.